Die"Obere Schleuse"
in der Kirnitzschtalklamm

Ca. 35 min Fußweg sind es vom Parkplatz in Hinterhermsdorf bis zur Oberen Schleuse in der Kirnitzschklamm. Die Wanderwege sind gut ausgeschildert und teilen sich in verschiedene Schwierigkeitsgrade. Wem der Weg dennoch zu beschwerlich ist, der hat die Möglichkeit mit einer genüsslichen Kutschfahrt (ca. 40 min) durch die urige Landschaft diesen Ausflug zu beginnen. Die Kirnitzsch wurde bereits 1410 als Grenzfluss erwähnt. 1580 wurde sie durch eine hölzerne Sperre angestaut und zum Holz flößen genutzt. Später wurde eine steinerne Staumauer erschaffen.

Seit 1879 werden auf diesem angestauten Wasser Touristen mit dem Boot zu einer kurzen Rundfahrt (ca. 700 m) befördert. Vorbei an urigen Felsen in Gestalt von Krokodilen, schlafenden Schafen oder Elefanten geht es zur Liebesinsel in Form eines Herzens und dann zum Ausstieg, wo der Fluss eine Tiefe von 7 m hat. Zurück gelangen Sie entweder wieder mit dem Boot oder auf einem kurzen Wanderweg oberhalb des Klamm.