Gastronomie

Seit 1999 wird Annas Hof von Thomas Kretzschmar geführt. Gästezimmer und Gastraum wurden schrittweise behaglich modernisiert. Im Sommer laden Terrasse und Biergarten zum Verweilen ein. Im Winter sorgen ein Blockheizkraftwerk und ein Kamin in der Gaststube für Wärme und Gemütlichkeit.

Ständige „Renner" im Restaurant sind Wildgerichte wie Wildschweinsülze, Hirschgulasch oder Rehbraten. Alles Wildbret stammt aus heimischen Wäldern. Die frischen Forellen aus der Rathmannsdorfer Fischzucht am Lachsbach in Butter gebraten mit Kartoffeln vom Reinhardtsdorfer Acker sind eine Delikatesse. Und wenn wieder eines der Galloway-Rinder von der Waitzdorfer Höhe im Nationalpark schlachtreif ist, bereichert es in Annas Hof die Speisekarte.

Die Aufzählung regionaler Spezialitäten setzt sich fort mit Bierspezialitäten aus Meißen, Sachsen-Wein aus Deutschlands nördlichstem Weinanbaugebiet Jessen/Elster. Seit einigen Jahren bereichert auch der frische Ziegenkäse vom Bio-Hof in Lauterbach das Speisenangebot. Der gratinierte Ziegbert mit Bio-Aronia-Gelée angerichtet auf Wildkräutern ist besonders lecker.

Außerdem wird in der Restaurantküche von Annas Hof auch für über 200 Kinder aus umliegenden Kindergärten frisch gekocht.